Bautagebuch

Alles über die aktuelle Entwicklung unserer Standorterweiterung.

 

■ Oktober 2022

Weiter geht´s – mit Estrich, Fassade & Toren

Nach der Bodendämmung und dem Verlegen der in Summe ca. 20 Kilometer Fußbodenheizungsleitungen folgt der Estrich, welcher mit über 120 Betonmischer-Ladungen zur Baustelle angefahren wird und mit einer Dicke von 22 cm ein stabiles Fundament für die Maschinen und Anlagen darstellt.

Im Sozialbereich & im integrierten Holzlager werden derzeit die Elemente der Pfosten-Riegel-Fassaden in Holz/Aluminium aus „DANDL-Eigenproduktion“ montiert. Teilweise ist bereits die Verglasung installiert, welche durch spezielles Sonnenschutzglas für eine angenehme Atmosphäre im späteren Sozialbereich sorgt.

Ebenfalls sind die großen, hochwärmedämmenden Tageslichttore & einige Brandschutztore im Halleninneren bereits montiert und funktionsfähig.

Einige Schritte weiter beginnen fast gleichzeitig die Trockenbauarbeiten zur Abtrennung einiger spezieller Produktionszonen und die Installationsarbeiten für Heizung-, Elektro- & Druckluftsysteme an den Wänden & Decken.

Der obere Außenfassadenbereich veränderte sich derweilen mit dunkler Farbe & der vorgesetzten schrägen Lärchenholz-Lattung, welcher dem Baukörper eine besondere Optik verleiht.

 

■ August 2022

Weiter geht´s – mit der Dachhaut, Fassade & dem Industriefußboden

Auf dem Dach beginnen die letzten Arbeiten, hierbei werden die letzten Dachdämmungen verlegt, Abdichtungen erledigt und die äußere Dachhaut in Form von Trapezblechen montiert.

Mittlerweile sind auch ein Großteil der Fassadenöffnungen mit DANDL-Fenstern bestückt, welche mit Dreifach-Verglasung und dem fachgerechten Einbau durch unsere eigenen Monteure Ihren Teil zum sehr niedrigen Heizbedarf der neuen Produktionsstätte beitragen. In den nächsten Wochen und Monaten folgen die Pfosten-Riegel-Fassadenelemente aus Holz/Aluminium aus Eigenproduktion und die hochwärmedämmenden Industrietore.

Für den Bodenaufbau im Inneren der Produktionshalle wurden entsprechende Dämmplatten auf eine Sauberkeitsschicht aus Beton verlegt. Auf die Dämmebene wiederum wird nun die Betonkernaktivierung (entspr. einer Fußbodenheizung) auf Stahlmatten verlegt & befestigt.

Sämtliche Heiz- & Prozesswärmeenergie des Unternehmens wird im Übrigen zu einhundert Prozent aus erneuerbaren Energien – in Form von den anfallenden Holzabfällen aus der Produktion – gedeckt. Hierzu wurde im vergangenen Jahr eine annähernd 1 Megawatt leistende Holzfeuerungsanlage installiert, welche ihr Brennmaterial aus unserem Späne-Silo bezieht.

 

■ Juli 2022

Weiter geht´s – Dacharbeiten

Die Holz-Leimbinder sind allesamt an den entsprechenden Positionen ausgerichtet und fertig befestigt.

Zur Absicherung der Dacharbeiten steht mittlerweile ringsum ein Sicherungsgerüst & auch die gesamte Dachkonstruktion im Bereich der Holz-Leimbinder ist mit Fangnetzen abgesichert.

Die ersten Handgriffe bzgl. Dacheindeckung mit den Tragblechen hat begonnen – im gleichen Zug wird auch mit der Zargen-Montage der Lichtbänder gestartet.

 

■ Juni 2022

Weiter geht´s – mit Wänden, Decken & dem Dach

Alle Betonstützen stehen – somit kann mit den Dacharbeiten im Bereich der Hauptproduktionshalle begonnen werden.

Hierzu werden vorgefertigte Holz-Leimbinder mit Kranen in die jeweiligen Auflager gehoben, ausgerichtet und befestigt. Druck- und Zugbalken versteifen die Holzkonstruktion zusätzlich und sorgen in Zukunft bei Wind und Wetter für die nötige Stabilität.

Im Firstbereich der beiden Satteldächer werden später Tageslicht-Lichtkuppeln installiert, welche im Produktionsalltag wesentlich zum Arbeitsplatz-Wohlbefinden beitragen können.

Am Nordende der Haupthalle wird bereits an der Betondecke gearbeitet, auf derer später die Produktionsbüros untergebracht sind & – über eine Fensterfront im inneren der Halle – einen Überblick über die Produktion ermöglichen.

 

■ April/Mai 2022

Weiter geht´s – Betonarbeiten

Nach der Baustelleneinrichtung und nach Vorbereitung der Erd- und Kanalarbeiten wurde mit den Fundamentarbeiten begonnen.

Der Rohbau startete mit den Betonarbeiten im zukünftigen Untergeschoss des Techniktraktes.

Parallel dazu wurde mit den Punkt- und Streifenfundamenten begonnen & auch das Setzen der Stützen, auf denen später die Holzdachkonstruktion mit ihren Leimbindern aufliegt ist bereits im vollen Gange.

Ebenfalls steht bereits ein Teil der Betonwand, welche später die Hauptproduktionshalle mit seinen beiden Satteldächern von dem angebauten Flachbau trennt.

 

■ Februar 2022

Startschuss der Standorterweiterung „Produktion von Holz- & Holz/Aluminium Fenstern“

Nach fast 2-jähriger Genehmigungs- & Planungsphase begannen im Februar die Erdarbeiten für unsere zukünftige Produktionsstätte von hochwertigen Holz- & Holz/Aluminium Fenstern.

Auf fast 10.000 m² Grundstücksfläche entsteht eine hochmoderne Produktionswerkstätte mit ca. 5.000 m² Hallennutzfläche um für unsere Mitarbeiter beste Arbeitsbedingungen zu schaffen und weiterhin effizient Holz- & Holz/Aluminium Fenster – made in bayern – fertigen zu können.

Im Winter/Frühjahr 2023 kann voraussichtlich mit den Installationen von Maschinen und Anlagen, sowie sämtlicher Gebäudeinfrastruktur (Elektrische Versorgung, Druckluft- und Absaugsystemen etc.) begonnen werden.